Startseite » Philosophie

Philosophie

Katzen sind Individuen. Menschen auch. Beide sind gleichzeitig sehr anpassungsfähig, so dass das Zusammenleben im Normalfall recht harmonisch verläuft.

Hin und wieder kommt es aber auch zu Konflikten. Sei es, weil die Katze ihre Bedürfnisse nicht befriedigen kann oder weil der Mensch mit der Art, wie sie das tut, nicht einverstanden ist.

Meine Aufgabe als Katzenverhaltensberaterin sehe ich vor allem darin, im Falle solcher Konflikte zwischen Ihnen und Ihrer Katze zu vermitteln, damit sie wieder glücklich zusammenleben können.

Natürlich helfe ich Ihnen auch gerne potentielle Konflikte bereits im Vorfeld zu erkennen und zu vermeiden.

Mein Ziel ist es, Sie als Besitzer dabei zu unterstützen, die natürlichen Bedürfnisse Ihrer Katze besser zu verstehen und ihr Verhalten, unter Berücksichtigung dieser Bedürfnisse, in gewünschte Bahnen zu lenken. Dies kann durch artgerechte Beschäftigung und Training, oft aber auch durch einfache Modifikationen im Lebensraum und/oder Tagesablauf des Tieres geschehen.

Ich verzichte dabei grundsätzlich auf aversive Methoden wie Strafe oder Schreckreize, die Ihre Katze verunsichern, stressen oder die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrer Katze belasten könnten.

Wichtig ist mir dabei Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit. Ich kann Ihnen nur den Weg zeigen, umsetzen müssen Sie die Empfehlungen selbst.

Scheuen Sie sich deshalb nicht nachzufragen, wenn Sie eine Empfehlung nicht verstanden haben, sich damit unwohl fühlen oder sich nicht in die Lage sehen sie umzusetzen. Nur so kann ich reagieren und meine Empfehlungen noch individueller auf Sie, Ihre Katze und Ihre Lebensumstände anpassen.